Ihre berufliche
Vorsorge
in guten Händen

Positives Ergebnis für mehr Stabilität

Mit einer Jahresrendite von 6.88 % profitierte Ascaro vom positiven Marktumfeld, aufgrund der strukturbedingt konservativeren Ausrichtung jedoch weniger als der breite Markt. Insbesondere der hohe Bestand an Liquidität, die kurze Duration bei den Obligationen sowie die unterdurchschnittliche Aktienquote und deren Absicherung gegen schockartige Extremrisiken führten zur relativen Minderperformance. Diese Positionierung ist gewollt und schränkt die Auswirkungen negativer Anlagejahre ein, wie dies im schwierigen Vorjahr 2018 eindrücklich bewiesen worden ist.

Der technische Zinssatz wurde wegen tiefer liegenden Renditeerwartungen um ein halbes Prozent auf neu 1.5 % gesenkt. Das stärkt die Bilanz, führt jedoch auch dazu, dass die Vorsorgekapitalien der Rentenberechtigten sowie die Rückstellung für einen zu hohen Umwandlungssatz zu Lasten der Wertschwankungsreserven verstärkt werden mussten. Der Deckungsgrad sank deshalb trotz erfreulichem Anlageresultat auf 109.5 Prozent gegenüber noch 113.1 Prozent im Vorjahr. Die Sparkapitalien werden 2020 unverändert mit 2 % verzinst – ganz im Sinne der Politik einer attraktiven Verzinsung, die im Durchschnitt der letzten fünf Jahre 2.65 % betrug (gegenüber 1.2 % BVG-Mindestverzinsung).

Die Zahlen zur Anlagerendite und zum Deckungsgrad sind provisorisch und ungeprüft. Weitere Informationen zum Geschäftsjahr 2019 wird die Ascaro im Rahmen ihres Geschäftsberichts gegen Ende April 2020 veröffentlichen.

Newsletter

Dieses Formular ist durch Google reCAPTCHA geschützt, es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.